Sebastian Fitzek: Die Therapie

Nervenaufreibender Thriller

Die Tochter von Viktor Larenz, einem bekannten Psychiater ist vor vier Jahren unter mysteriösen Umständen verschwunden. Es gibt keinerlei Hinweise darauf, welches Schicksal dem kleinen Mädchen zugestoßen ist. Als sich der trauernde Vater in ein abgelegenes Ferienhaus zurückzieht, wird er von einer unbekannten Frau aufgesucht, die unter Wahnvorstellungen leidet. Immer wieder spricht die Unbekannte von einem spurlos verschwundenen Mädchen, und Viktor erkennt schnell die Parallelen zum Fall seiner Tochter. Als er beginnt, die Frau zu therapieren, wird diese immer mehr zum Verhör, und Viktor gerät tiefer und tiefer in einen Strudel aus Fragen, Fakten, Zweifeln und Emotionen.

Die Therapie ist der erste Thriller von Sebastian Fitzek und reißt den Leser auf 336 Seiten nervenaufreibender Spannung buchstäblich mit. Wenn man nicht achtgibt, hat man das Buch an einem Nachmittag verschlungen.

Taschenbuch | Hörbuch | eBook | Über Sebastian Fitzek

Chris Carter: Der Kruzifix Killer

Flacher Titel – Guter Thriller

In einem verlassenen Haus im Wald wird die Leiche einer jungen Frau gekreuzigt und auf grausame Weise verstümmelt aufgefunden. Am Tatort finden sich keinerlei Spuren, es gibt nicht den geringsten Hinweis auf den Täter. Bis auf ein Kreuz, das der Täter dem Opfer in den Nacken geritzt hat, und bei dem es sich um das Zeichen eines bereits vor Jahren hingerichteten Serienmörders handelt.

Der Kruzifix Killer ist ist das mehr als überzeugendes Thriller-Debüt von Chris Carter. Wie man für einen so guten Thriller einen derart flachen Titel auswählen konnte, ist uns zwar schleierhaft, das Lesevergnügen wird dadurch glücklicherweise nicht getrübt. Es dauert zwar ein paar Seiten, bis man in die Geschichte eingetaucht ist, dafür ist die Spannung hinterher kaum zu überbieten.

Taschenbuch | Hörbuch | eBook | Über Chris Carter